Bildungsurlaub > Kursdetails

Stressreduzierung durch das Züricher Ressourcen Modell - für mehr Gelassenheit und Leistungsfähigkeit im beruflichen Alltag in einer gestressten Gesellschaft

Kursnummer AF830105ZB
Termin Mo, 06.05.2019 bis Fr, 10.05.2019, jeweils 09:00 - 16:00 uhr
Kursgebühr 190,00 € / keine Ermäßigung möglich
Dauer 5 Tage, 40 UE
Kursleitung Johanna Sieberg
Kursort Weimar, Nesselbrunn, Keramikatelier, Zur Hainbuche 5
Außenstelle Zentral Biedenkopf

Die Ursachen und Auswirkungen von Stress im beruflichen Alltag werden erarbeitet und neue Verhaltensmöglichkeiten erprobt. Im heutigen beruflichen Alltag sind eine hohe Reizdichte, Überlastung und das Phänomen Stress allgegenwärtig. Wie unsere Widerstandkraft gegenüber dem Phänomen Stress erhöht werden kann, zeigen uns u.a. die Ergebnisse aus der neurobiologischen Hirnforschung. Es ist hilfreich ein wissenschaftlich erprobtes Verfahren wie das Züricher Ressourcen Modell zur Aktivierung der eigenen Ressourcen kennenzulernen. Die Fähigkeit, unter hohem Arbeitsdruck eine entspannte Haltung zu bewahren, gilt als Ressource, die gestärkt werden kann. Dabei spielen Zeit- und Selbstmanagement-Methoden eine wichtige Rolle. Die Arbeit mit den eigenen oft nicht bewußten Vorstellungen und Ansprüchen sind ebenso Bestandteil des Bildungsurlaubes wie der Umgang mit Ressourcen als gesellschaftspolitisches Thema. Die Kursteilnehmer*innen lernen nicht nur ihre persönlichen Stressoren kennen, sondern üben auch verschiedene Entspannungsverfahren wie Achtsamkeit ein, um dem alltäglichen Stress im Beruf eine eigene Ressource entgegen setzen zu können. Ziel des Bildungsurlaubes ist die Erhöhung der Resilienz gegenüber einer hohen Reizdichte und Leistungsanforderungen im Beruf. Die Kursleiterin ist Diplom-Pädagogin und Heilpraktikerin.




Termine