> Kursdetails

Onlineseminar: Gegen die Sprachlosigkeit!

Kursnummer AJ102001ZO
Termin Sa., 24.04.2021, 09:30 - 15:00 Uhr
Kursgebühr gebührenfrei
Dauer 1 Termin, 10 UE (Kompaktkurs)
Kursleitung Dr. Eva Georg
Pia Thattamannil
Kursort online
max. Teilnehmenden-Zahl 15, Belegungsstatus: Plätze frei
Legende ausklappen
Plätze frei
Plätze frei
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
Anmeldung auf Warteliste
Anmeldung auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Keine Internet-Anmeldung möglich
Keine Internet-Anmeldung möglich
Beachten Sie, dass die Anmeldestände teilweise verzögert abgebildet werden.
Außenstelle Zentral Marburg Land
Anmeldeschluss 15.04.2021
Wichtige Informationen Der Kurs findet auf der Lernplattform ZOOM statt. Die Datenschutzerklärung von ZOOM finden Sie hier.

Wir empfehlen die Nutzung eines aktuellen Browsers wie z.B. CHROME oder aber die ZOOM-App (muss im Vorfeld herunter geladen werden). Stellen Sie sicher, dass Sie über einen stabilen Internetzugang mit ausreichender Bandbreite verfügen. Außerdem muss Ihr Rechner über eine Möglichkeit zur Tonausgabe, sowie Webcam und Mikrofon (besser Headset) verfügen.

Die Teilnahme ist wahlweise über die ZOOM-App (muss im Vorfeld heruntergeladen werden) oder über Ihren Internetbrowser möglich.

Handlungsfähigkeit wiedergewinnen im Umgang mit Parolen und Diskriminierung.
Sie haben zwar eine klare Haltung, aber es verschlägt Ihnen dennoch die Sprache bei bestimmten Aussagen? Gegen die Sprachlosigkeit hilft das Üben mit Anderen. Der Kurs schließt inhaltlich an das Seminar "Was soll ich da denn sagen?!" an. Eine Teilnahme ist jedoch auch ohne Besuch des vorherigen Kurses möglich.
Der Workshop widmet sich der Frage nach Handlungsmöglichkeiten gegen Diskriminierung und Rechtspopulismus. Wir nutzen aktuelle Beispiele aus den Medien und dem Alltag und beschäftigen uns mit den häufig zu hörenden Forderungen nach "Neutralität" und "Meinungsfreiheit".
Der Schwerpunkt liegt auf dem praktischen Erproben von Handlungsmöglichkeiten. Um bei der Suche nach (individuellen) Argumentationsstrategien nicht selbst diskriminierend zu agieren, wird ein weiterer Fokus auf der Analyse von sexistischen und rassistischen Argumentationsmustern liegen.
Die Veranstaltung ist kostenfrei und wird finanziert durch die Kooperation mit dem beratungsNetzwerk/ Demokratiezentrum Hessen.


Termine