> Kursdetails

Warum es kein islamisches Mittelalter gab - Das Erbe der Antike und der Orient

Kursnummer AI102292ZO
Termin Fr., 15.01.2021, 19:30 - 21:00 Uhr
Kursgebühr gebührenfrei
Dauer 1 Termin, 2 UE
Kursleitung Thomas Bauer
Kursort online, mit eigenem Endgerät
max. Teilnehmenden-Zahl 100, Belegungsstatus: Anmeldung möglich
Legende ausklappen
Plätze frei
Plätze frei
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
Anmeldung auf Warteliste
Anmeldung auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Keine Internet-Anmeldung möglich
Keine Internet-Anmeldung möglich
Beachten Sie, dass die Anmeldestände teilweise verzögert abgebildet werden.
Außenstelle Zentral Marburg Land
Anmeldung Beachten Sie das veränderte Anmeldeverfahren:
- Ihre Anmeldung zu Kursen ist verbindlich.
- Sie muss spätestens bei Anmeldeschluss in einer der Geschäftsstellen der vhs vorliegen!
- Nicht fristgerecht eingegangene Anmeldungen können nicht berücksichtigt werden.
- Eine Anmeldung durch Erscheinen am ersten Kurstag ist ausgeschlossen.
Anmeldeschluss 15.01.2021, 12:00 Uhr
  Angesichts der besonderen Herausforderungen der Corona-Pandemie kann es im Semesterverlauf zu Anpassungen und Änderungen kommen. Dafür bitten wir um Verständnis.
Wichtige Informationen Technische Voraussetzungen und Zugangslink:

Es handelt sich um ein digitales Kursformat, das von unseren Kooperationspartnern vhs Landkreis Erding/ vhs Süd-Ost auf der Lernplattform ZOOM durchgeführt wird. Die Datenschutzerklärung von ZOOM finden Sie hier.

Wir empfehlen die Nutzung eines aktuellen Browsers wie z.B. CHROME. Stellen Sie sicher, dass Sie über einen stabilen Internetzugang mit ausreichender Bandbreite verfügen. Außerdem muss Ihr Rechner eine Möglichkeit zur Tonausgabe haben. Mikrofon und Webcam sind NICHT erforderlich. Sie können sich über den Chat in die Veranstaltung einbringen.

Die Teilnahme ist wahlweise über die ZOOM-App (muss im Vorfeld heruntergeladen werden) oder ganz einfach über Ihren Internetbrowser möglich. Wir empfehlen die Nutzung ohne App direkt über Ihren Browser.
Eine von unseren Kooperationspartnern erstellte Handreichung zur Plattform ZOOM finden Sie hier.

Dem Islam wird gerne vorgeworfen, er sei im Mittelalter stecken geblieben. Was aber, wenn es gar kein islamisches Mittelalter gab? Thomas Bauer zeigt an zahlreichen Beispielen, wie in der islamischen Welt die antike Zivilisation mit florierenden Städten und Wissenschaften weiterlebte, während im mittelalterlichen Europa nur noch Ruinen an eine untergegangene Kultur erinnerten.
Jahrhundertelang waren im Orient die antiken Städte lebendig, mit Bädern, Kirchen, Moscheen und anderen steinernen Großbauten, während sie in Europa zu Ruinen verfielen. Ärzte führten die Medizin Galens fort, Naturwissenschaften und Liebesdichtung blühten auf. Kupfermünzen, Dachziegel, Glas: Im Alltag des Orients gab es lauter antike Errungenschaften, die Mitteleuropäer erst zu Beginn der Neuzeit (wieder) neu entdeckten. Thomas Bauer schildert in dem Vortrag, wie die antike Kultur von al-Andalus über Nordafrika und Syrien bis Persien fortlebte und warum das 11. Jahrhundert in ganz Eurasien, vom Hindukusch bis Westeuropa, eine Zäsur bildet, auf die in der islamischen Welt bald die Neuzeit folgte. Er widerlegt damit überzeugend die eingespielten Epochengrenzen und rückt eingefahrene Sichtweisen auf Orient und Okzident zurecht.
Thomas Bauer ist Professor für Arabistik und einer der besten Islamwissenschaftler. Er ist von der Deutschen Forschungsgemeinschaft 2013 mit dem renommierten Leibniz-Preis ausgezeichnet worden. Zuletzt ist von ihm bei C.H. Beck das Buch "Warum es kein islamisches Mittelalter gab. Das Erbe der Antike und der Orient" erschienen.
Eine Veranstaltung aus der Reihe vhs.wissen live-das digitale Wissenschaftsprogramm der VHS.

Die Teilnahme ist gebührenfrei und erfolgt online vom eigenen Endgerät aus. Eine vorherige Anmeldung online unter www.vhs.marburg-biedenkopf.de oder bei der vhs-Geschäftsstelle Marburg Land (06421 4056710) ist aus organisatorischen Gründen erforderlich. Den Zugangslink zum Livestream sowie nähere Informationen zu den technischen Voraussetzungen erhalten Sie nach Anmeldung.


Termine