Kursdetails
Neu

Zeugen aus Stein. Bunker und Wachhäuser der ehemaligen Sprengstoffwerke der DAG und WASAG in Stadtallendorf im Wandel

Kursnummer AL101022ZM
Termin Sa., 14.05.2022, 13:00 - 15:00 Uhr
Kursgebühr gebührenfrei
Dauer 1 Termin, 3 UE
Kursleitung Jörg Probst
Kursort Outdoor, Treffpunkt siehe Infotext
max. Teilnehmenden-Zahl 20, Belegungsstatus: Keine Internet-Anmeldung möglich
Legende ausklappen
Plätze frei
Plätze frei
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
Anmeldung auf Warteliste
Anmeldung auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Keine Internet-Anmeldung möglich
Keine Internet-Anmeldung möglich
Beachten Sie, dass die Anmeldestände teilweise verzögert abgebildet werden.
Außenstelle Zentral Marburg Land
Anmeldung Beachten Sie das veränderte Anmeldeverfahren:
- Ihre Anmeldung zu Kursen ist verbindlich.
- Sie muss spätestens bei Anmeldeschluss in einer der Geschäftsstellen der vhs vorliegen!
- Nicht fristgerecht eingegangene Anmeldungen können nicht berücksichtigt werden.
- Eine Anmeldung durch Erscheinen am ersten Kurstag ist ausgeschlossen.
Anmeldeschluss 08.05.2022
  Angesichts der besonderen Herausforderungen der Corona-Pandemie kann es im Semesterverlauf zu Anpassungen und Änderungen kommen. Dafür bitten wir um Verständnis. Bitte beachten Sie unsere Webseite mit Hinweisen zu den aktuellen Bestimmungen.

In allen vhs-Kursen in Innenräumen gilt die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske. Am Sitzplatz kann die Maske abgenommen werden, sofern die bisher geltenden Mindestabstände eingehalten werden können. Es steht allen Beteiligten frei, weiterhin auf eigenen Wunsch eine Maske zu tragen. Wie bisher auch entfällt die Maskenpflicht bei der Sport- und Bewegungsausübung. Details entnehmen Sie bitte unserem Hygienekonzept.

Corona-Information zuletzt aktualisiert am 01.04.2022.

Zeugen aus Stein. Bunker und Wachhäuser der ehemaligen Sprengstoffwerke der DAG und WASAG in Stadtallendorf im Wandel.
Schwere Betonbunker in großer Zahl aus der Zeit des 2. Weltkriegs sind noch heute im Gelände des ehemaligen Sprengstoffwerkes der DAG und WASAG in Stadtallendorf zu besichtigen. Die Gebäude aus der NS-Zeit wurden nach 1945 für zivile Zwecke genutzt, das gesamte Gelände zur Stadt umgebaut. Vor allem die ehemaligen Wachhäuser, sie standen an den Eingängen zu den großen Werken, wurden im Laufe der Zeit immer wieder umgebaut und verändert. Entlang dieser steinernen Zeugen führt die Besichtigung durch das frühere Werksgelände und bietet Einblicke in die ehemaligen Fabrikbunker von außen und innen.
Treffpunkt am Dokumentations- und Informationszentrum Stadtallendorf (DIZ), Aufbauplatz 4, Stadtallendorf.

Die Anmeldefrist für diese Veranstaltung ist abgelaufen.

Termine


Interne Angabe: 1