Allgmeine Informationen

Anmeldung

Anmeldungen zu den Kursen und Veranstaltungen erfolgen schriftlich mittels Anmeldekarte an die Außenstellenleiter*innen oder -wenn angegeben- an die Geschäftsstellen Marburg Land oder Biedenkopf. Ebenso ist die Online-Anmeldung über die Homepage www.vhs.marburg-biedenkopf.de möglich. Es sind die geltenden Anmeldefristen zu beachten.

Bezüglich der Anmeldung für Sonderveranstaltungen, Bildungsurlaube, Studienfahrten, Studienreisen, Exkursionen sind die jeweils gesondert angegebenen Anmeldefristen und Teilnahmebedingungen zu beachten.

Für Kompaktveranstaltungen (Workshops, Seminare, Vorträge, z.B. am Wochenende und oder einmalige Veranstaltungen) gelten Sonderregelungen.

 

Abmeldung

Eine Abmeldung von einem Kurs oder einer Veranstaltung kann nur schriftlich erfolgen, und zwar bis zum angegebenen Anmeldeschluss, soweit ein solcher vorgesehen, bzw. sofern ein solcher nicht vorgesehen ist, bis zum Kurs-/Veranstaltungsbeginn. Anderenfalls ist die volle Gebühr zu zahlen. Ein Fernbleiben von dem Kurs oder der Veranstaltung gilt nicht als Abmeldung. Bei einer wirksamen Abmeldung wird ein Verwaltungskostenanteil von 10,00 € erhoben.

 

Die Abmeldung ist zu richten an:

Volkshochschule Marburg-Biedenkopf

Hermann-Jacobsohn-Weg 1,35039 Marburg

Fax: 06421 405-6722

E-Mail: vhsmr@marburg-biedenkopf.de

 

Folgen der Abmeldung

Im Falle einer wirksamen Abmeldung sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z.B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit Wertersatz leisten. Dies kann dazu führen, dass Sie die vertraglichen Zahlungsverpflichtungen für den Zeitraum bis zur erfolgten Abmeldung gleichwohl erfüllen müssen. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Abmeldung, für uns mit deren Empfang.

 

Mindestbeteiligung

Grundsätzlich können Kurse, Veranstaltungen und Seminare nur durchgeführt werden, wenn sich wenigstens 12 Personen dazu anmelden. Kurse oder Veranstaltungen mit geringerer Teilnehmerzahl können mit Gebührenzuschlag beginnen, sofern nicht weniger als 7 Teilnehmer*innen angemeldet sind. Die vhs behält sich vor, unter besonderen Umständen, Ausnahmeregelungen von der Mindestteilnehmerzahl zu treffen.

 

Gebühren

Die Höhe der Teilnahmegebühr ist bei jedem Kurs sowie bei jeder Veranstaltung angegeben. Grundlage ist die Gebührenordnung der Volkshochschule des Landkreises Marburg-Biedenkopf, die bei den Geschäftsstellen und Außenstellen ausliegt und dort sowie auf der Homepage der vhs eingesehen werden kann.

Die Gebühr wird mit der Anmeldung fällig. Die Zahlung der Gebühr erfolgt durch das SEPA-Lastschriftverfahren. Unter Angabe unserer Gläubiger-ID und Mitteilung Ihrer Mandatsreferenznummer wird der Einzug frühestens zwei Wochen nach Kurs- oder Veranstaltungsbeginn erfolgen. Wir informieren Sie vor dem Bankeinzug nach den SEPA-Bestimmungen.

Erhöhte Gebühren werden erhoben u.a. bei EDV-Kursen und Sprachintensivkursen.

Teilweise werden für die Benutzung der gemeindlichen Einrichtungen Gebühren fällig. Diese werden zusätzlich zur Kurs- oder Veranstaltungsgebühr eingezogen. Gemäß der Gebührenordnung für die Volkshochschule des Landkreises Marburg-Biedenkopf, in der derzeit geltenden Fassung, können bei erhöhtem Aufwand, z.B. für Reinigungsbedarf, ggfs. zusätzliche Gebühren erhoben werden.

 

Gebührenübersicht   

1 Unterrichtseinheit

12  und mehr Teilnehmer   2,20 EUR                                ermäßigt 1,25 EUR

9 – 11 Teilnehmer                 2,40 EUR                                ermäßigt 1,50 EUR

7 – 8 Teilnehmer                   2,90 EUR                                ermäßigt 2,00 EUR

 

20 Unterrichtseinheiten                                              

12 und mehr Teilnehmer     44,00 EUR              ermäßigt 25,00 EUR

9 – 11 Teilnehmer                 48,00 EUR              ermäßigt 30,00 EUR

7 – 8 Teilnehmer                   58,00 EUR              ermäßigt 40,00 EUR

 

30 Unterrichtseinheiten

12 und mehr Teilnehmer     66,00 EUR              ermäßigt 37,50 EUR

9 – 11 Teilnehmer                 72,00 EUR              ermäßigt 45,00 EUR

7 – 8 Teilnehmer                   87,00 EUR              ermäßigt 60,00 EUR

 

30 Unterrichtseinheiten EDV Kurse

120,00 EUR            ermäßigt 90,00 EUR

               

Lernmittel und Arbeitsmaterialien (z.B. Kopien) sind nicht in den Gebühren enthalten; diese Kosten werden gesondert in Rechnung gestellt.               

 

Gebührenermäßigung

Gebührenermäßigung erhalten Schüler*innen, Teilnehmer*innen am Freiwilligen Sozialen Jahr und Auszubildende, Studierende, Wehrdienst- und Bundesfreiwilligendienstleistende, Inhaber*innen einer Ehrenamtscard, Inhaber*innen einer Jugendleiter-Card, Schwerbehinderte, Empfänger*-innen von gesetzlichen Sozialleistungen. Die Ermäßigung kann nur auf Nachweis des Ermäßigungsgrundes gewährt werden. Dieser Nachweis muss mit der schriftlichen Anmeldung vorgelegt werden. Auf Antrag kann aus wirtschaftlichen und sozialen Gründen eine weitere Gebührenermäßigung oder Gebührenbefreiung gewährt werden.

In Musikkursen, Kursen in Tastaturschulung, in Kursen und in Veranstaltungen, die sich ausschließlich an Kinder und Jugendliche richten, gilt die Ermäßigung für Kinder, Schüler*innen und Auszubildende nicht.

 

Gebührenrückzahlung

Gebühren werden ganz oder anteilsmäßig zurückerstattet, wenn ein angekündigter Kurs oder eine angekündigte Veranstaltung abgesagt oder eingestellt werden muss.

 

Teilnahmebescheinigungen

Teilnahmebescheinigungen werden auf Wunsch nach regelmäßigem Besuch (80 %) der Kurse/Veranstaltungen ausgestellt:

--             für die Krankenkassen/Präventionskurse kostenlos

--             für sonstige Kurse/Veranstaltungen gegen eine Gebühr von 2,50 €, liegt die Teilnahme länger als ein Jahr zurück gegen eine Gebühr von 5,00 €

 

Vertretung der Teilnehmer*innen

Die Teilnehmer*innen können eine Vertretung wählen. Ihre Aufgabe besteht darin, der vhs Leitung, dem*der zuständigen Programmverantwortlichen oder der Außenstellenleitung die Wünsche der Kursteilnehmer*innen zu übermitteln. Auch soll sie* die Kursleiter*innen bei der Durchführung der organisatorischen Arbeiten unterstützen.

 

Prüfungen

Bei Prüfungen, die im Auftrag von/bzw. in Kooperation mit anderen Organisationen von der vhs angeboten/durchgeführt werden, gelten ergänzend die Teilnahmebedingungen dieser Organisationen. Sie liegen in den Geschäftsstellen zur Einsicht aus.

 

Versicherung

Die vhs haftet bei Unfällen im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen. Bei Diebstählen und Sachschäden wird keinerlei Haftung übernommen.

 

Aufsichtspflicht bei Kinderkursen

In Kinderkursen/bei Veranstaltungen für Kinder obliegt die Aufsichtspflicht über minderjährige Teilnehmer*innen (im Folgenden: Kinder) bis zum Eintreffen der Kursleitenden und ab dem Ablauf der geplanten Veranstaltung den Erziehungsberechtigten bzw. den Personen, denen die Erziehungsberechtigten die Aufsicht übertragen haben. Die Erziehungsberechtigten tragen dafür Sorge, dass die Kinder erst unmittelbar vor Veranstaltungsbeginn im Kursraum erscheinen und nach Veranstaltungsende im Kursraum umgehend abgeholt werden oder alleine kommen und/oder alleine nach Hause gehen dürfen.

Toilettengänge der Kinder finden ohne Aufsicht statt.

Die Erziehungsberechtigen sind verpflichtet, vor Beginn einer Veranstaltung mit dem*der Kursleitenden abzusprechen, wenn das Kind die Veranstaltung vorzeitig verlassen muss und den Kursleitenden über Besonderheiten zu informieren, so z.B. über Allergien, die während der Veranstaltungszeit relevant sein könnten.

Die vhs behält sich vor, Kinder, die den Ablauf der Veranstaltung durch ihr Verhalten erheblich beeinträchtigen, aus der Veranstaltung zu entfernen und unter anderweitiger Aufsicht zu stellen bis das Kind von den Erziehungsberechtigten abgeholt werden kann.

Bei Kursen, an denen Kinder in Begleitung von Erziehungsberechtigen teilnehmen, liegt die Aufsichtspflicht bei den Erziehungsberechtigten.

 

Hausordnung

Die Volkshochschule genießt in den Veranstaltungsräumen Gastrecht. Sie erwartet von allen Teilnehmern*innen, dass die Hausordnungen befolgt werden. Das Rauchen ist in den Unterrichtsräumen und auf dem Schulgelände nicht gestattet.

 

Programmänderungen

Änderungen im Programm bleiben vorbehalten. Ebenso ein Kursausfall, falls die Mindestbelegung nicht erreicht ist.

 

Programmhinweise

Veranstaltungsbeginn und/oder -änderungen werden rechtzeitig im lokalen Teil der örtlichen Presse und/oder in den Gemeindeblättern sowie durch Aushänge bekannt gegeben.

 

Datenschutz

Die vhs unterliegt den Regelungen der gesetzlichen Datenschutzbestimmungen in der jeweils gültigen Fassung. Zum Zweck der Verwaltung der Veranstaltungen setzt die vhs automatisierte Datenverarbeitung ein. Dabei werden mit der Anmeldung folgende Daten erfasst: Name, Vorname, Anschrift, Alter, Geschlecht, Telefonnummer, Mail-Adresse, Kursnummer, Semester, Kurstitel und Entgelt, im Falle einer Einzugsermächtigung die Bankverbindung. Zu statistischen Zwecken wird die Einteilung in Altersgruppen sowie die Angabe männlich/weiblich anonymisiert weiterverarbeitet. Zum Zwecke des Bankeinzugsverfahrens werden Name, Vorname, Bankverbindung, Entgelt und Kursnummer an die Hausbank der vhs nach aktuellen Sicherheitsstandards übermittelt. Durch Unterschrift auf der Anmeldekarte stimmen die Teilnehmenden der Verarbeitung der Daten zu. Auf die einschlägigen datenschutzrechtlichen Bestimmungen wird hingewiesen.

 

Widerrufsbelehrung

Grundsätzlich steht dem Verbraucher bei außerhalb von Geschäftsräumen geschlossenen Verträgen und bei Fernabsatzverträgen ein Widerrufsrecht zu. Ein Fernabsatzgeschäft liegt dann vor, wenn der Vertrag unter ausschließlicher Verwendung von Fernmeldekommunikationsmitteln zustande kommt (z.B. durch Buchung im Internet oder durch E-Mail, Briefwechsel, Telefax, Telefon).

Das Widerrufsrecht besteht aber, soweit die Parteien nichts anderes vereinbart haben, gemäß § 312g Abs. 2 Nr. 9 BGB nicht bei Verträgen zur Erbringung von Dienstleistungen in den Bereichen Beherbergung zu anderen Zwecken als zu Wohnzwecken, Beförderung von Waren, Kraftfahrzeugvermietung, Lieferung von Speisen und Getränken sowie zur Erbringung weiterer Dienstleistungen im Zusammenhang mit Freizeitbetätigungen, wenn der Vertrag für die Erbringung einen spezifischen Termin oder Zeitraum vorsieht. Das ist vorliegend der Fall, so dass zwar die oben beschriebene Abmeldemöglichkeit, nicht aber ein Widerrufsrecht besteht.

 

Gesonderte Teilnahmebedingungen für Bildungsurlaube, Reiseveranstaltungen und Sonstige Veranstaltungen:

1.         Anmeldung

Mit der Anmeldung erkennt der/die Teilnehmer*in die gesonderten und allgemeinen Teilnahmebedingungen als verbindlich an. Der Vertrag kommt mit der schriftlichen Anmeldung zustande. Voranmeldungen und Telefonanmeldungen sind nicht möglich und können daher auf keinen Fall berücksichtigt werden.

Die vhs Marburg-Biedenkopf kann nach Eingang Ihrer Anmeldung 30 % der Kosten als Vorauszahlung einziehen.

Die Zahlung der Gebühr erfolgt durch das SEPA-Lastschriftverfahren unter Angabe unserer Gläubiger-ID und Mitteilung Ihrer Mandatsreferenznummer.

2.         Rücktritt und Rückerstattung bei Reiseveranstaltungen

2.1       Rücktritt durch Teilnehmer*innen,
            Ersatzteilnehmer*innen

Teilnehmer*innen sind berechtigt, jederzeit vor Reisebeginn vom Vertrag zurückzutreten. Der Rücktritt ist schriftlich zu erklären. Maßgeblich ist der Zeitpunkt des Zugangs der Rücktrittserklärung beim Veranstalter. Erfolgt ein Rücktritt nach dem jeweiligen Anmeldeschluss, hat der Veranstalter einen Anspruch auf Ersatz für die getroffenen Reisevorkehrungen und die Aufwendungen gemäß § 651 i BGB.
Der Ersatzanspruch ist unter Berücksichtigung der gewöhnlich ersparten Aufwendungen und möglicherweise anderweitiger Verwendungen pauschaliert. Er beträgt für Flugpauschalreisen, Busreisen und Unterkünfte:

–   bei Rücktritt bis 6 Wochen vor Reiseantritt 75,00 Euro pro Person,

–   bei Rücktritt bis 4 Wochen vor Reiseantritt
     30 Prozent des Reisepreises pro Person,

–   bei Rücktritt bis 2 Wochen vor Reiseantritt
     50 Prozent des Reisepreises pro Person,

–   bei Rücktritt bis 0 Tage vor Reiseantritt
     75 Prozent des Reisepreises pro Person,

–   ab Reisedatum:
     100 Prozent des Reisepreises pro Person,
     abzüglich der ersparten Aufwendungen.

Wird eine Flugreise mit Charterflugzeugen durchgeführt, können erhöhte Rücktrittskosten laut den Bedingungen der betreffenden Charterfluggesellschaft zusätzlich in Rechnung gestellt werden. Bis zum Reisebeginn kann sich jede*r angemeldete Reiseteilnehmer*in durch eine*n Dritte*n ersetzen lassen, wenn er/sie dies dem Veranstalter mitteilt und keine besonderen Gründe entgegenstehen. Bis 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn ist die Stellung einer Ersatzperson kostenlos, danach, also innerhalb von vier Wochen vor Veranstaltungsbeginn, kann bei Stellung einer Ersatzperson eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von max. 25,00 Euro pro Person erhoben werden, ebenso etwaige zusätzlich entstehende Kosten (z. B. Stornogebühr für Flugticket usw.). Der Abschluss einer Reiserücktrittskostenversicherung wird dringend empfohlen. Beendet ein*e Teilnehmer*in den Kurs nicht, wird keine Gebühr zurückgezahlt. Der Teilnehmer*in hat das Recht zum Nachweis, dass ein Schaden für die vhs überhaupt nicht oder in geringer Form entstanden ist.

 

2.2       Rücktritt durch Teilnehmer*innen bei sonstigen Veranstaltungen und Bildungsurlaub
(1) Ein  Rücktritt von der Teilnahme bis 6 Wochen vor Veranstaltungsbeginn ist gebührenfrei möglich.

(2) Bei einem Rücktritt ab Beginn der 5. bis Ende der 4. Woche vor Veranstaltungsbeginn wird die ermäßigte Seminargebühr erhoben.

(3) Bei einem Rücktritt innerhalb von 3 Wochen vor Veranstaltungsbeginn wird die ausgewiesene Seminargebühr zu 100 % erhoben.

(4) Es ist möglich, dass Sie bei einem Rücktritt eine*n Ersatzteilnehmer*in für die gebuchte Veranstaltung benennen. In diesem Fall  ist die Seminargebühr von dem/der Ersatzteilnehmer*in zu tragen.

Seminarabsagen müssen in jedem Fall schriftlich erfolgen.

Wir empfehlen den Abschluss einer Seminarrücktrittsversicherung.

Wochen vor Beginn:

7

6

5

4

3

2

1

Beginn

Erhobene Gebühr (% der ausgewiesenen Seminargebühr):

0 %

57 %

            100 %

 

2.3       Rücktritt durch den Reiseveranstalter

Sollte die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht werden bzw. ist es nach Ausschöpfung aller Möglichkeiten für den Veranstalter wegen des geringen Buchungsaufkommens nicht zumutbar, die Reise bzw. Veranstaltung durchzuführen, kann der Veranstalter bis 2 Wochen vor Reise-/ Veranstaltungsbeginn den Reisevertrag kündigen bzw. die Veranstaltung absagen. In diesem Fall werden eingezahlte Gebühren vollständig zurückerstattet.

2.4       Aufhebung des Vertrags durch höhere Gewalt

Wird die Reise/Veranstaltung infolge bei Vertragsabschluss nicht voraussehbarer höherer Gewalt erheblich erschwert, gefährdet oder beeinträchtigt, kann sowohl der/die Teilnehmer*in als auch der Veranstalter den Vertrag kündigen. In diesem Fall hat der Veranstalter einen Anspruch auf angemessene Entschädigung für die bereits erbrachten oder zur Beendigung der Reise/Veranstaltung noch zu erbringenden ­Reise-/Veran­staltungs­leistungen.

3.         Versicherungsschutz

Die vhs des Landkreises Marburg-Biedenkopf haftet bei Unfällen im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen. Bei Diebstählen und Sachschäden wird keinerlei Haftung übernommen.

4.         Veranstaltungspreis

Die jeweils für die Veranstaltungen ausgedruckten Preise/Gebühren entsprechen dem Stand der Drucklegung. Preisänderungen bleiben vorbehalten. Bei Auslandsreisen können die Preise/Gebühren auch mit den Wechselkursen schwanken. Sollte die Preiserhöhung mehr als 15 % betragen, ist der/die Angemeldete zum kostenlosen Rücktritt berechtigt.